Bilder der Woche 19/2020

Der Mai ist da und die Bäume tragen frisches Grün, nicht so wie früher wo man gesungen hat „komm lieber Mai und mache die Bäume wieder grün“. Das Grün ist heutzutage schon eher da.

Maibeginn im Duvenstedter Brook.

Da es ja immer noch das Einreiseverbot für Tagesausflüge nach Schleswig-Holstein gibt, heißt es innerhalb Hamburgs bleiben und da gibt es auch solche Landschaften, da muss man gar nicht raus aufs Land das Land gibt es auch in der Stadt.

Bilder der Woche 18/2020

Wer jetzt hofft hier ein Bild von mir mit Maske zu sehen, da es ja nun die Maskenpflicht gibt, den muss ich enttäuschen. Hier zeige ich lieber andere Dinge.

So eine Landschaft gibt es hier mitten in der Stadt und die ist noch nicht mal weit weg.

Auf den Abendbrotteller kommen hier neben dem Obst (derzeit Äpfel und Bananen) wilde Kräuter, Löwenzahn und Giersch. Ja die Löwenzahnblätter schmecken bitter, aber gerade das bittere ist das gute zumindest bei den Löwenzahnblättern.

Bilder der Woche 17/2020

Die nächste sonnige und trockene Woche ist vorüber.

Bei Sonnenschein und blauen Himmel sehen die blühenden Bäume gleich viel schöner aus. Nur ein Dauerzustand soll das bitte für die Natur nicht werden.

Ein Blick auf ein für die Öffentlichkeit gesperrtes Gewässer. Im Vordergrund ist etwas der Stacheldraht zu sehen mit dem der Zugang abgesperrt ist.

Frisches Grün das auf Regen wartet.

Dienstag, 14. April 2020

Telearbeit oder neudeutsch „Home Office“ (ich mag Anglizismen nicht) hat schon ihren Reiz. Kein Arbeitsweg und es ist auch arbeiten zu Zeiten möglich, zu denen vor Ort im Betrieb nicht gearbeitet wird, beispielsweise morgens vor 6 Uhr. Die Arbeit von zu Hause war bei mir schon immer geplant, allerdings erst für die Zukunft, durch das Biest von Virus geht das bereits jetzt. Ob dieses Virus  die Digitalisierung ankurbelt? Sicher es wird auch in Zukunft immer noch viele Leute geben die nicht von zu Hause arbeiten können, aber immer mehr werden die Möglichkeit dazu haben, vielleicht geht das jetzt sogar deutlich schneller.

Sonst war es heute mal ein Tag mit nicht ganz so viel Sonne, mit mehr Wolken am Nachmittag aber immer noch kein Regen der für die Natur richtig gut wäre.

Das war Ostern 2020

Ostern ist schon wieder fast vorbei und in diesem Jahr 2020 war es ein anderes Ostern als in den vergangenen Jahren. Bei meiner diesjährigen Ostertour gestern musste ich innerhalb Hamburgs unterwegs sein weil man dank Corona keine Ausflüge nach Schleswig-Holstein machen darf. Zum Glück war am Vormittag auf den Straßen noch nicht so viel los. Diese Einschränkung war heute bei meiner kleinen Wanderrunde keine, denn da ist die Grenze zu Schleswig-Holstein weit genug weg.

Ostern in diesem Jahr, Ostern mit viel Sonne. Das Wetter kennt hier nur noch ständig Regen oder ständig Trockenheit, nach den Aussichten jedenfalls soll es wohl in den nächsten zwei Wochen praktisch nicht regnen. Im Winter war Hamburg, laut Pressemitteilung vom Deutschen Wetterdienst, noch das Bundesland mit dem wenigsten Sonnenschein und dem zweit meisten Regen.

Das war ein schönes Osterwochenende.

Es wird grün und es darf ruhig mal regnen.

Montag, 6. April 2020

Corona machts möglich, wir haben die alten Fürstentümer wieder. Man kann in Hamburg an der Grenze zu Schleswig-Holstein wieder den Zoll einführen. Kurz vor Norderstedt gibt es ja den „Ochsenzoll“ und auf dem „Schmuggelstieg“ kann dann wieder geschmuggelt werden. Schleswig-Holstein will nicht das man nach Schleswig-Holstein einreist, es wurden jedenfalls Spaziergänger aus Hamburg an der Grenze zurückgewiesen. Ob es vielleicht irgendwann auch wieder eigene Währungen und eigene Maßeinheiten gibt. Ist dann vielleicht ein Telefongespräch von Hamburg nach Schleswig-Holstein wieder ein Auslandstelefonat? Na ja so schlimm wird es nicht werden und Corona ist irgendwann, hoffentlich schon bald vorbei.

Auf meiner heutigen Tour jedenfalls bin ich innerhalb Hamburgs geblieben und bin daher auch nicht zurück geschickt oder kontrolliert worden.

 

Montag, 16. März 2020

Die Woche hat ruhig begonnen, denn der Montag ist bei mir ein freier Tag. Hier sind jetzt die Schulen und Kindergärten geschlossen, auch der bei mir in der Nachbarschaft. Eine vollkommen ungewohnte Ruhe.

Am Wochenende habe ich meine neuen Wanderstiefel ausprobiert, mit den ersten etwa 15 km. „Steig aus und wandre“ ob mit oder ohne Rad, ist auch in Zeiten des Coronavirus genau richtig. In der Natur die es auch in der Stadt gibt, sind solche Viren weit weg. Da will das schöne Wetter genutzt sein, es ist ja selten so.